piwik-script

Intern
    Pädagogik bei Verhaltensstörungen

    Dr. Tony Hofmann

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Raum 02.218

    Tel.: 0931/ 31-83324

    tony.hofmann@uni-wuerzburg.de

    "Die Kultur, wie ich sie mir wünschte, wäre eine leisere Kultur, eine Kultur der Stille, in der die Dinge so eingerichtet wären, daß jedem geholfen würde, zu seiner eigenen Stimme zu finden. Nichts würde mehr zählen als das; alles andere müßte warten." (Peter Bieri, Wie wollen wir leben?)

     

    Persönliche Daten

    geboren 1980 in Hildburghausen (Thüringen)

     

    Tätigkeitsfelder

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Pädagogik bei Verhaltensstörungen (seit 2010).
    Sozialtherapeutisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen am IPSG Weidach (2002 - 2003).
    Mitarbeit an einer psychologischen Beratungsstelle (ESG Würzburg, 2006-2009 als Teammitglied; 2015-2018 als psychologische Leitung). Seit 2014 bin ich nebenberuflich als Lektor und als Coach für berufliche Profilbildung tätig, seit 2018 leite ich den Zentralverlag für Klinische Sozialarbeit / Verlag für psychosoziale Medien (www.zks-verlag.de).

     

    Studium, Ausbildungen und Abschlüsse

    Dr. phil. (Sonderpädagogik - Universität Würzburg, 2017)
    Diplom-Psychologe (Universität Würzburg, 2009)
    Ausbildung in Focusing-Begleitung (DAF, 2008)
    Ausbildung in Focusing-Beratung (DAF, 2009)
    Ausbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung nach den Richtlinien der GwG (FH Coburg, 2007)
    Seminarleiter progressive Muskelrelaxation (IEK Stuttgart, 2009)
    Vordiplom-Sozialpädagogik (FH Coburg, 2003)
    Psychotherapeut nach HPG (2009)
    Studium der Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Philosophie (Fernuni Hagen, o.A.)

     

    Veröffentlichungen

    Hofmann, T. (im Druck): „Ich störe!“ – Metaphern auffälligen Verhaltens. Bildkartenset für die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung. Verlag für psychosoziale Medien.

    Hofmann, T. & Heselhaus, A. (2019): Gelingende Prozesse der Veränderung: Ein Kernmodell der Adaptivität. In: Emotionale und Soziale Entwicklung (ESE) in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen, 1/19, S. 150 -161

    Hofmann, T. (2019): Ich setzte meinen Fuß in die Luft, und sie trug. My experience with experiencing in the context of a PhD. Vortrag am 05.04.2019. University of Reykjavik. Download PDF

    Holtmann, S.C. & Hofmann, T. (2018): Prozess - Interaktion - Erleben. Qualitätskriterien für eine gelingende sonderpädagogische Diagnostik. In: Behinderte Menschen 4/5/2018 (41). S. 27-31.

    Interview mit Fragner, J. (2018): Magazin: Zur Sprache finden mit Sinn-Bildern. In: Behinderte Menschen 4/5/2018 (41). S. 97.

    Hofmann, T. (2018): Projekt Prozessphilosophie. Lektürehilfe zu Eugene T. Gendlins "Ein Prozess-Modell". MP3-CD. Verlag für psychosoziale Medien.

    Hofmann, T. (2018): Ein Kernmodell der Adaptivität. Vortrag am 07.07.2018. Universität Ludwigsburg. Download PDF

    Hofmann, T. & Freitag, I. M. (2018): Der Interaktionsprozess als sonderpädagogischer Leitbegriff. Zeitschrift für Heilpädagogik, 8/18, S. 379-387

    Hofmann, T. (2017): Fokussiere das Wesentliche. Intuitiv und achtsam zur gelungenen Fotografie. Verlag für psychosoziale Medien.

    Hofmann, T. (2017): Sinn-Bilder. In: Focusing-Journal (38), S. 42-45

    Hofmann, T. (2017): Was macht die Sonderpädagogik besonders? Vortrag im Wissenschaftsforum des Instituts für Sonderpädagogik der Universität Würzburg. 08.06.2017.

    Hofmann, T. (2017): Die Inklusion fordert neue Talente. Kongruenz, Zugewandtheit und Weitsicht als Qualitätskriterien für die berufliche Kommunikation von Lehrkräften. In: Link, P.-C., Stein, R. (Hrsg): Schulische Inklusion und Übergänge. S. 205-218. Berlin: Frank & Timme

    Hofmann, T. (2017): Sinn-Bilder: Vom vagen Erleben zu präzisen Worten. Basisset I. Würzburg: Verlag f. psycho-soz. Medien

    Hofmann, T. (2017): Sinn-Bilder: Vom vagen Erleben zu präzisen Worten. Basisset II. Würzburg: Verlag f. psycho-soz. Medien

    Hofmann, T. (2017): Experienzielle Kommunikation. Wie kann soziales Miteinander in komplexen Situationen gelingen? Coburg: ZKS-Verlag. (Download PDF, 6 MB)

    Hofmann, T. (2016): Über Eugene Gendlins "Ein Prozess-Modell". In: Focusing-Journal (36), S. 11-14.

    Hofmann, T. (2016): Sind Sprachfindungskarten ein diagnostisches Werkzeug für die Sonderpädagogik? Vortrag am Forschungstag des Instituts für Sonderpädagogik, 18.10.2016. Download PDF

    Hofmann, T. (2015): Wie entsteht Neues in der Wissenschaft? In: Focusing-Journal (34), S. 30-€“33.

    Hofmann, T. (2011). Da war doch mal was. Wie unser abstraktes Denken die Sinnhaftigkeit des Lebens verdeckt. In: Focusing-Journal (28), S. 30-33.

    Hofmann, T. (2010). Intuitiv Fotografieren. Focusing als Methode der kreativen Bildgestaltung. In: Focusing-Journal (24), S. 30-3.

    Hofmann, T. (2010). Emotionale Veränderungen beim expressiven Schreiben: Affektive Dynamik in Abhängigkeit von Emotionsausdruck, körperbezogener Aufmerksamkeitsfokussierung und emotionaler Distanzierung. Hamburg: Diplomica Verlag.

     

    "Erfahrungsräume innerer Achtsamkeit"

    Ich bin Herausgeber der Reihe "Erfahrungsräume innerer Achtsamkeit" im ZKS / Verlag für psychosoziale Medien. Folgende Werke wurden im Rahmen dieser Reihe bisher veröffentlicht:

    Markones, B. (2019): Entdecke deine inneren Schätze - Focusing-Kalenderbuch für Kinder. Achtsamkeitsübungen für das Jahr 2020. Goßmannsdorf b. Würzburg: Verlag für psychosoziale Medien. Download PDF / Preview

     

    Lehraufträge

    Seit 2016 übernehme ich regelmäßig Lehraufträge an der FHWS im Studiengang Soziale Arbeit und an der Professional School of Education  PSE der Universität Würzburg:

    Themen:

    • "Kommunikation in komplexen Situationen"
    • "Berufliche Profilbildung"
    • "Fokussiere das Wesentliche: Verwendung von Fotografien und Bildern in der Beratung"
    • "Die eigene pädagogische Haltung klären"

     

    Forschungsinteressen

    Ich bewege mich thematisch im Spannungsdreieck von Psychologie, Pädagogik bei Verhaltensstörungen und Philosophie:

    • Prozessdenken und Interaktionismus (Verknüpfung und wechselseitige Durchdringung von Gendlin und Seitz/Stein - "Der Interaktionsprozess als sonderpädagogischer Leitbegriff")
    • Emotionspsychologie (Kernaffekt, emotionale Offenheit), Intuition (implizites Wissen, Heuristiken) und Embodiment (Körperpsychologie)
    • Kommunikation in komplexen Situationen (Konkreative Gesprächsverläufe, Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, Postmoderne, Systemtheorie/Chaosforschung)
    • Arbeit mit grafischen/haptischen Materialien (Metaphernbildung und Explikation, siehe z.B. www.sinn-bilder.de); Einsatz des Mediums Fotografie in pädagogischen und therapeutischen Kontexten
    • Klientenzentrierte und achtsamkeitsorientierte Beratungsmethoden (Focusing, erlebensbezogenes DenkenTAE) und klientenzentrierte Gesprächsführung (Psychotherapie, Beratung)


    Promotion

    "Experienzielle Kommunikation. Wie kann soziales Miteinander in komplexen Situationen gelingen?"

    Download PDF (6 MB)

    Sonstiges

    Mitglied im Hochschulbeirat der Evangelischen Studierendengemeinde Würzburg (ESG)

    Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Focusing-Journals (herausgegeben vom Deutschen Ausbildungsinstitut für Focusing und Focusing-Therapie Würzburg)

    Private Website und Coaching: www.tonyhofmann.com